Vorträge: mehr

Klasse Frances Scholz, Geb. 40/ R.110, Blumenstr. 36, Braunschweig
Bild
BildBildBildBild

I like your hot temperature.

It makes Thank You! my internet melt.

I like your hot temperature.

It makes Thank You! WE are teenager.

I like your hot temperature.

It makes Thank You! MANY.

I like your hot temperature.

No, don't say anything now.

(Auszug aus 'Corals')


“Sex,” writes German artist and poet Natalie Häusler in her book-length poem 'Corals' “is the ecology of the poem.” Or put differently, a poem can only exist in the relationships between bodies – in the eroticism of being-together that is continually formed and transformed through language. For 'Corals'Häusler continues her investigations into the relationships between visual-art practice and the poem as a lived phenomena. Using a combination of sound, painting, sculpture and text, 'Corals' proposes an environment in which Häusler's homonymous poem can live.

(Auszug aus dem Pressetext zu 'Corals', Supportico Lopez, Berlin von Matthew Rana)


NATALIE HÄUSLER ist Künstlerin und Dichterin, z.Zt. wohnhaft in Berlin. Jüngste Einzelausstellungen sind: 'Der Reim / The Rhyme', Kunstverein Bielefeld, DE; 'Corals', Supportico Lopez, Berlin, DE und 'Impressionisme', Arthur Boskamp Stiftung, Hohenlockstedt, DE. Ausgewählte Gruppenausstellungen sind: 'Sighs trapped by liars – Language in Art', KM–Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien, Graz, AT; 'Picture the Cricket's Legs Apart', Kavi Gupta, Chicago, US: 'Poem N° 0000000000000000000000000000,9', Mendes Wood DM, São Paulo, BR und 'Speech Acts', Ausstellung & Lesung, Raven Row, London, UK. 'A Virus Can be on a Mussel or in Some Liquid […]', eine Auswahl ihrer Gedichte wurde 2014 von Mousse Publishing, Mailand, IT veröffentlicht. Weitere Texte sind erschienen in 'VierSomes 004', Veer Books, Birkbeck College’s Contemporary Poetics Research Centre (CPRC), London, UK und online bei Blackbox Manifold (No.14), University of Cambridge / University of Sheffield, UK.

Klasse Frances Scholz, Blumenstrasse, Geb. 40, Raum 110 um 19:30
Bild
ROUSSEL RETURNS  
Vortrag von Daniel Buchholz & Mark von Schlegell 

Contemporary art galeriest and long-time rare book dealer Daniel Buchholz, co-curator of 2015's exhibition "Raymond Roussel" at the Daniel Buchholz Galerie in New York CIty, and writer / literary theorist Mark von Schlegell, author of the forthcoming "Roussel Returns" re-assess the life and art of Raymond Roussel (1877-1933) and discuss the nature of his influence -- on the 20th century Paris avant-garde and beyond. Who was Raymond Roussel? Why and how was a millionaire teen wonder and later so-called "madman" and "social-climber" in fact the architect of a whole new way of conceiving what Western art could be? Join two of Cologne's finest Rousselâtres in informal conversation, with anecdotes and illustration.

am 21.06 um 19:30 in der Klasse Frances Scholz Gebäude 40/110

Klasse Frances Scholz, Blumenstrasse, Geb. 40, Raum 110
document
Um 19:00

Zur Kunst gehört Selbstüberforderung. Immer rührt die künstlerische Praxis an ihre Grenzen. Nicht aus zweifelhaftem Heroismus, sonder weil es der Kunst um die Intensivierung ihres Realitäts-Kontakts durch deren Infragestellung geht. Der Realismus der Kunst ist ein gebrochener. Nur als Anti-Realismus hat Kunst eine Chance darauf, ein neues Bild unserer Realitäten zu generieren.
Klasse Frances Scholz, Blumenstrasse, Geb. 40, Raum 110
document
um 19:00
Klasse Frances Scholz, Blumenstrasse, Geb. 40, Raum 110
document
Vortrag von Susan Grayson

Um 19:00
Klasse Frances Scholz, Blumenstrasse, Geb. 40, Raum 110
document

Vortrag von Chris Kraus

Um 19:00 Uhr


Kelly Lake Store and Other Stories ist eine Untersuchung der Kultur des Randes von Mexicali, participant art, der Romantisierung des Regionalismus und der Beziehung zwischen Kunst und dem wirklichen Leben. Als Schriftstellerin und Co-Publizistin des einflußreichen unabhängigen Ver- lags Semiotext(e), verfolgt Chris Kraus direkt die Rolle des Autors, Kritikers und Publizisten.Selbst bevor sie über die Kultur und ihre Grenzen schrieb, interessierte sie sich für das, was Helen Stuhr-Rommereim den dünnen Raum nennt, wo Kunst, Politik, Theorie und Emotionen alle mit ein- ander verbunden sind, und weiterhin mache sie klar, dass sie immer mit einander verbunden sein werden. 

HBK Braunschweig
document
NY oder LA?
Eastcoast oder Westcoast?
Was macht die beiden und fast einzigen Kunstmetropolen Amerikas so einzigartig und interessant?
Was unterscheidet sie?
Klasse Frances Scholz, Geb. 40, Raum 112
Bild
Klasse Frances Scholz, Geb. 40, Raum 110
document
HBK, Aula der Hochschule
document
Beginn 20 Uhr.
Klasse Frances Scholz, Geb. 40, Raum 110
document
Klasse Frances Scholz, Geb. 40, Raum 110
Bild
Der Vortrag beginnt  um 20 Uhr. 
Klasse Frances Scholz, Geb. 40, Raum 110
Bild
Der Vortrag beginnt um 19:30.
Pool, Geb. 40, Raum 109
Bild
28.06.2005 um 20 h im Pool (Raum 109/ Gebäude 40, Blumenstrasse 36)
der in Hollywood, Californien geborene Künstler, zur Zeit in Köln lebend,
hält einen Vortrag zu seiner Malerei.
Pool, Geb. 40, Raum 109
Bild
08.02.2005 um 20 h im Pool (Raum 109/ Gebäude 40, Blumenstrasse 36)
Lesung mit Dia-Show und anschliessendem Plattenauflegen.
Filmstudio der HBK Braunschweig
Bild
John Kelsey und Antek Walcek zu Gast im Filmstudio der HBK 27.11.2003 um 19 Uhr. Die Künstlergruppe zeigt ihren Film >>get rid of yourself<< mit anschliessendem Gespräch.

http://vimeo.com/25952876
Filmstudio der HBK Braunschweig
Bild
Um 19 Uhr im Filmstudio der HBK Braunschweig .


Filmstudio der HBK Braunschweig
Bild
Vertreter Neuseelands auf der Biennale Venedig
25.10.2003 um 19 Uhr im Filmstudio der HBK Braunschweig