Junges Schauspiel Münsterstraße 446

Das Gewicht der Ameisen.

Bild
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Das Gewicht der Ameisen — von David Paquet 

Kanadisch-deutsche Koproduktion von Theater der Welt Düsseldorf und Jungem Schauspiel

Deutschsprachige Erstaufführung am 6.9.2020 — Münsterstraße 446 in Düsseldorf


Die Schule von Jeanne und Olivier hat es in die Top Ten der schlechtesten Bildungseinrichtungen des Landes geschafft, und dafür gibt es Gründe: einen scheinbar desinteressierten Direktor und ein Klima, das von der neu angeschafften sprechenden Shampoowerbung auf den Toiletten geprägt ist. Während Jeanne sich maßlos über die von der Werbung suggerierten Schönheitsideale ärgert, plagen Olivier durch die Klimakrise ausgelöste Ängste vor dem Weltuntergang. Im Rahmen der »Woche der Zukunft« werden nun ausgerechnet die beiden vom Direktor für die Schülersprecher*innen-Wahl aufgestellt. Zunächst erschrocken, erkennen sie, dass man die Welt nur verändern kann, wenn man Verantwortung trägt. Bis Mike auftaucht, mit einem einzigen Wahlversprechen: Pizza für alle! Jeanne und Olivier geraten in einen Strudel aus enthusiastischen Reden, Katzenvideos, korrupten Politiker*innen und der Erkenntnis, dass man die eigene Botschaft niemandem aufzwingen kann. Schließlich müssen sich Jeanne und Olivier fragen: Ist es legitim, illegale Mittel einzusetzen, um die eigenen – eigentlich ehrenhaften – Ziele zu verfolgen? Mit »Das Gewicht der Ameisen« hat der kanadische Autor David Paquet eine furiose Komödie mit wunderbar skurrilen Figuren geschrieben. In filmisch gehaltenen Szenen erzählt er vom Leben in einer von digitaler Reizüberflutung geprägten Welt. Christof Seeger-Zurmühlen setzt das Stück des Erfolgsautors mit einem Team aus Kanada und Deutschland in Szene. —

Das Projekt wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts und die Regierung von Kanada mit zusätzlicher Unterstützung der Regierung von Québec.

Besetzung
Olivier / Stimmen aus dem Off:  Ali Aykar
Emilio der Naturwissenschaftslehrer / Der Inhaber der Buchhandlung / Die Shampoowerbung / Oliviers Mutter / Die Bürgermeisterin / Gabielle / Joé / Der Hausmeister / Stimmen aus dem Off: Selin Dörtkardeş
Die Busfahrerin / Nort / Der Therapeut / Raoul / Bertha aus der Mensa / Mimi-Rose, die Mathelehrerin / Mike / Stimmen aus dem Off: Jonathan Gyles
Jeanne / Stimmen aus dem Off: Noëmi Krausz
Der Direktor / Die betrunkene Buchhändlerin / Die Kassiererin im Supermarkt / Stimmen aus dem Off: Eduard Lind

Regie: Christof Seeger-Zurmühlen
Musik: Lisa Conway
Bühne und Kostüm: Simone Grieshaber, Helen Yung
Übersetzung: Frank Weigand
Dramaturgie: Juliane Hendes
Theaterpädagogik: Thiemo Hackel
Ausstattungsassistenz: Saskia Holte, Alyssa Töller